Kategorien
Wochenbericht

Wochenbericht 2019.39

  1. Bundesverwaltungsgericht: Die Vorratsdatenspeicherung bleibt weiter ausgesetzt
  2. Google zeigt nur noch Überschriften von Medien an
  3. Amazon’s Beautifully Designed And Failed Three vs. Two Column Layout Experiment
  4. CSS Grid: illustrated introduction
  5. Programming Idioms – don’t reinvent the wheel

Was zum Lachen: What’s going on with all these divs?

Kategorien
Allgemein

Android Studio 0.1 veröffentlicht

Nachdem Google sich in der letzten Zeit bei den so genannten „Digital Natives“ mit der Schließung des Google Readers und Freunden von offenen Protokollen (was mich definitiv nicht ausschließt) eher unbeliebt macht, ist die Ankündigung, eine komplette „Android-IDE“ namens „Android Studio“ zu veröffentlichen eine etwas positivere Nachricht.

Natürlich bin z.B. ich durchaus in der Lage, mir Eclipse mit dem Android SDK und den Android Developer Tools zu konfigurieren. Aber die Frage ist, ob ein Entwickler, der sich „mal eben schnell das angucken will“, diese Mühen macht. Eher nicht. Und auch wenn man jetzt argumentieren will, dass Entwickler ja Schmerzen gewöhnt sind und damit klarkommen, weil Sie ja den Durchblick haben und so: Mag sein. Aber auch Entwickler mögen schicke Software, die „einfach“ funktioniert.

Und wenn man ein JDK installiert hat, ist man hier mit dem Android-Studio schon mal sehr schnell auf dem Weg.

Kategorien
Webentwicklung

Der nächste Browserkrieg

Ich schrieb ja schon über den nächsten Browserkrieg. Nund gibt es Neuigkeiten: Opera stellt auf WebKit um, bzw. (wie jetzt herauskam) auf die zukünftige Google-Engine „Blink“, die ein Fork von WebKit ist. Google baut mit Blink einfach sein eigenes Ding; Samsung und Mozilla bauen zusammen die neue Engine „Servo“, die „eines Tages“ die Gecko-Engine ablösen soll und Microsoft kocht sein Süppchen weiter. Das wird sehr spannend, denn es verschwindet eine kleine, feine (Operas Presto-Engine), dafür werfen zwei große Player mit Marktanteil neue Engines in den Ring.