Kategorien
Wochenbericht

Wochenbericht 2019.32

  1. Tailwind 1.1
  2. Visual Studio Code July 2019 (version 1.37)
  3. Palx, Open Color, Tailwind Colors sind Palettengeneratoren
  4. The Power Of Single Tasking
  5. GitHub zieht Gitlab gleich: GitHub Actions now supports CI/CD, free for public repositories

Was zum Lachen: _

Kategorien
Wochenbericht

Wochenbericht 2019.21

  1. Deno. deno.land
    Auch wenn ich kein Typescript-Fan bin, so kann ich deno durchaus etwas abgewinnen. Allein die Tatsache, dass ES6-Module funktionieren, finde ich super.
  2. GitHub launches Sponsors, lets you pay your favorite open source contributors
  3. JavaScript’s forEach is very slow!
  4. victorvoid/dinoql: A customizable GraphQL style query language for interacting with JavaScript objects.
  5. Mapbox prices increase 10x

Was zum Lachen: The reason why world never says hello back

Kategorien
Wochenbericht

Wochenbericht 2019.16

Frohe Ostern und viel Spass mit den folgenden Links, die euch diesmal ein langes Wochenende beschäftigen können 😉

  1. Native image lazy-loading for the web! Inklusive super-einfachem Polyfill
  2. How To Organize Files In A Design Agency
  3. Grav 1.6 ist veröffentlicht
  4. Great developers are raised, not hired
  5. Deploying a Vue.js app to Netlify using GitLab’s CI/CD pipeline

Was zum Lachen: Sorry, I don’t know anything about computers.

Kategorien
Wochenbericht

Wochenbericht 2018.23

  1. Wow: The new Vue cli
  2. Microsoft schluckt Github
  3. Ein Liste aller Hosts mit denen sich Microsoft Word verbindet
  4. Micro Frontends – extending the microservice idea to frontend development
  5. Dark Patterns and Aggressive Persuasion – 3 Reasons to Avoid!

Was passiert bei Gitlab, wenn Microsoft Github kauft

Was zum Lachen: The Brits know that arrays start at 0.

Kategorien
Allgemein

Github veröffentlicht Atom 1.0

Github hat vor ein paar Wochen die finale Version von Atom veröffentlicht. Warum ich den Editor auf meinen Systemen installiert habe, kann ich gerne erklären.

Screenshot Atom Editor mit Markdown Preview

Was ist Atom?

Atom ist ein Editor, der komplett auf Basis von Javascript (bzw. Coffeescript) entwickelt wird. Kern der Anwendung ist das ehemals als Node-Webkit gestartete, später in NW.js umbenannte Projekt, welches bei Github als „Electron“ betrieben wird. Damit ist Atom in der Lage, Module zur Laufzeit ohne eine Kompilierung zuzuschalten und direkt in der Anwendung selbst zu entwicklen. Github hat sich dafür den Slogan „A hackable text editor for the 21st Century“ einfallen lassen.

Was ist mit anderen Editoren?

Ich bin ja ziemlich festgelegt, wenn es um die Wahl einer kompletten IDE geht: PhpStorm. Wenn es um „kleine“ Texteditoren geht, sieht die Sache etwas anders aus. Unter Windows nutze ich gerne Notepad++, auf dem Server und der Konsole nutze ich Vim. Atom hat für mich den Vorteil, dass er ähnlich wie Vim unter WIndows und Linux zur Verfügung steht und sich leistungstechnisch (für den Benutzer) zwischen einer IDE und einem Texteditor positioniert.

Was ist das beste Feature?

Die Markdown-Vorschau. Im Ernst: Atom bringt jede Menge Syntax-Highlightings für diverse Programmiersprachen bereits mit. Auch die Markdown-Vorschau. Das ganze lässt sich einfach erweitern mit Plugins. So habe ich einen JS-Linter und die Minimap-Erweiterung installiert. Multi-Cursor-Unterstützung gibts auch.

Was fehlt Atom?

Für ein Github-Projekt: Eine integrierte Git-Unterstützung. Oder zumindest ein Plugin, welches Git über die Command Palette bedienbar macht. Wenigstens Branches erzeugen/wechseln und Commits sollten drin sein. Vielleicht hab ich da aber auch bisher nur nichts passendes gefunden. Und ein Terminal-Wrapper wäre gut. Aber dann könnte ich ja auch gleich wieder eine IDE benutzen…

Fazit

Atom läuft mittlerweile sehr stabil und das auf unterschiedlichen Plattformen. Ich sehe in Atom dabei durchaus als IDE light und kann nur empfehlen, dass jemand, der mal über den Tellerrand seines favorisierten Editors da mal einen Blick drauf wirft.