Wochenbericht 2015.34

How browsers work — Eine Präsentation (63 Folien), die erklärt, wie das mit dem Rendern von Websites funktioniert.

Drowpdown-Menüs aus CSS, ohne Javascript — Eine clevere Idee, das mit einer Checkbox umzusetzen. Achtung: Das ist kein „Select“-Ersatz!

The state of responsive images in 2015 — Ernst, aber nicht hoffnungslos. Das Problem mit dem iPhone und @2x-Auflösung trotz schlechter Verbindung ist aber nach wie vor ungelöst.

Making Charts with CSS — Unter bestimmten Umständen kann das eine gute Idee sein, aber ist es nicht immer.

PHP: a fractal of bad design — Ein sehr schöner Artikel über die Abgründe von PHP. Zwar von 2012, aber trotzdem sehr amüsant.

Bootstrap 4 Alpha wurde vorgestellt — BS4 basiert (nur noch) auf SASS und ES6 JS und schneidet den einen oder anderen alten Zopf ab. Mit gefällt die neue Navbar (und ihre einfachere Farbanpassbarkeit) sehr gut!

Wochenbericht 2015.33

Warum man die Finger von den Prototypen nativer Objekte zu lassen hat — Ein sehr gut dargestellter Artikel zum Thema Do’s und Don’ts. Das ist das deutliches don’t.

Introducing Backdrop-Filters — Sowenig ich iOS mag, den Effekt selbst finde ich extrem hilfreich.

The modern internet sucks: Bring back Geocities — Ich bin mir nicht sicher, ob Owen recht hat oder nicht.

Stop Gratuitous UI Animation — Zuviel ist zuviel, auch und gerade wenn man mit Animationen und Transitions arbeitet, ist weniger manchmal mehr.

Die Diskussion um Web Components bei Workingdraft #225 fand ich sehr interessant. Ich persönlich habe auch noch keinen Anwendungsfall dafür entdeckt und bin irgendwie froh, dass es auch anderen Entwicklern so geht.

The Hamburger Menu Doesn’t Work — Repetition seems not to work. Hamburger-Menüs sind der Quasi-Standard. Selbst in Desktop-Anwendungen ist es mittlerweile teilweise Gang und Gäbe, insbesondere bei Firefox (und Thunderbird) und Chrome.

Sipgate bietet mit Sipgate.io eine Schnittstelle zu Webanwendungen an. Cooler Schritt, auch wenn man von Sipgate sonst nicht so viel gutes hört.

Ember.js 2.0 wird veröffentlicht — Ich habe ja schon mit Ember in einer relativ frühen Version gearbeitet. Ich bin jetzt nicht unbedingt Ember-Fan, finde es aber als Gegenpol zu Angular wichtig und einen Impulsgeber. Ich werde in Zukunft mir das aber nochmal anschauen.

Es gibt in Lotus Formelsprache tatsächlich eine map-Funktion für Listen. Sie heißt @Transform:

Applies a formula to each element of a list and returns the results in a list.

Wochenbericht 2015.32

Debugging CSS Keyframe Animations — Insgesamt betrachtet, ist Animation nicht so komplett mein Thema, aber CSS-Tricks beleuchtet das Thema sehr verständlich und zeigt die neuen Animation Debug Tools in Chrome und Firefox.

Outlook.com DOES Support Margins — Bei solchen Überschriften (und auch dem zugehörigen Artikel) schwanke ich jedesmal zwischen „wimmernd und zusammengekrümmt in der Ecke liegend“ und „irre hysterisch lachend und Mittelfinger schwenkend durch die Firma rennen“. Das ist nicht mal eine Filtereigenschaft des Parsers, es ist einfach nur kaputt. Das macht nicht mal der Outlook-Client selbst, sondern nur der Webclient von Outlook.com (ehemals Hotmail).

What the FlexBox!? — Der Entwickler Wes Bos erklärt in 20 (englischen) Videos sehr verständlich, wie FlexBox funktioniert. Sehr impressive und lehrreich. Jetzt muss das Flexbox-Modul noch überall gut funktionieren (auf Safari in iOS 8 muss man immer noch -webkit-Prefixes einbauen.

Clay.js — Ein kleines Script in ES6 geschrieben, welches das Vergrößern jeglicher HTML-Elemente einfacher macht. Buildscripts für ES5 sind auch dabei, eine fertig compilierte Version wird mitgeliefert.

Pure CSS Minion — Ein sehr nettes Beispiel, wie man mit viel Zeit ein Minion nur mit CSS und DIVs bauen kann. Ein bisschen JS ist hier auch dabei für eine Zwinker-Animation und den Superman-Mode!

7 Good Developer Habits I Wish I’d Adopted Sooner — /ack

The Javascript Looping Evolution — Wie hat sich das Interieren in JS von ES3 bis ES6 verändert? Wenn man jetzt bedenkt, dass nicht mal alle Browser ordentlich die ES5-Features wie .map() und .reduce() unterstützen…

Freies Microsoft-Tool hilft beim Portieren von iOS-Apps auf Windows — Ein Tool. Für iOS. Von Microsoft. Unter MIT Lizenz. (Und ein ähnliches für Android). Vor noch 5 Jahren hätte man jemanden, der das prophezeit hätte, in die geschlossene Anstalt gesteckt.

Zum Abschluss ein kleines Javascript-Bonmot:

Um sowas zu vermeiden, sollte man den optionalen (für manche bedeutet das: „überflüssig“) radix Parameter einfach immer mit angeben. Und jetzt geht mal schön euren Code fixen.

Seite 31 von 57« Erste...1020...2930313233...4050...Letzte »