Wochenbericht 2015.47

How Apple Is Giving Design A Bad Name“ räumt mit dem Mythos des von Apple so gern propagierten userfreundlichen Zugangs zu den Anwedungen und dem interaktionsbasiertem Design auf und kommt zu dem Schluss, dass das ganze auch nicht besser ist als bei Android oder Windows Phone. Die Umsetzung von Flat Design auf Apple Geräten ist aus meiner Sicht ürigens bei Hinweisen auf interagierbare Elemente genauso fehlegschlagen wie bei Windows 8/8.1.

Luke Wroblewski erklärt in „Dropdowns Should be the UI of Last Resort„, warum Dropdowns eigentlich immer, aber inspbesondere im Mobilumfeld nur das allerletzte Mittel sein sollten.

In „Using System UI Fonts In Web Design: A Quick Practical Guide“ zeigt das Smashing Magazine in Gestalt von Marcin Wichary, wie man die verschiedenen Systemschriftarten auf mobilen Geräten sinnvoll im CSS referenziert. Ein sehr erhellender Artikel abseits von Branding-Wut.

Microsoft verstärkt sein Open Source Engagement und bohrt Visual Studio Code gehörig auf. Ich finde das sehr begrüßenswert.

Foundation 6 wurde veröffentlicht und wartet unter anderem mit einer Code-Reduktion auf. Ich bin ja eher der Bootstrap-Fanboy, aber man sollte ja immer auch die Konkurrenz im Blick haben.

Wochenbericht 2015.46

Liebe Leser,

leider musste der Wochenbericht aufgrund einiger dringender Verpflichtungen und Verschiebungen entfallen, bzw. erscheint heute erst mit Verstpätung.

„Bundestag will sich vor „unberechtigtem Datenabfluss“ besser schützen“ — Vielleicht sollte der Bundestag sein Netz einfach komplett entkoppeln. Ist ja auch irgendwie ein Spezialdienst.

„What’s new in Basecamp 3?“ — Basecamp entwickelt seine Anwendung und das Preismodell von Grund auf neu.

Programmiersprachen-Top 10: Java und Ruby weiter im Aufwind

Wochenbericht 2015.45

Selectivity ist ein kleines Plugin für jQuery und Zepto, und bietet sehr gut konfigurierbare Select-Dropdowns  (via Jens Grochtdreis‘ Linkfutter).

Graham King ist überzeugt, dass Facebook ein Problem mit der Codequalität hat. Komplett überzeugt mich das ehrlich gesagt nicht, insbesondere „Beweisstück C“ finde ich jetzt nicht wirklich aussagekräftig.

Nach der Entscheidung des EU-Parlaments, die Netzneutralität faktisch abzuschaffen, (er)findet die Telekom recht schnell neue Geschäftsmodelle für Startups und Gamer. Und der Pressesprecher der Telekom kommt bei Twitter auch eher weniger gut an.

Im Prinzip kann ich den Artikel „The 5 things a developer expects from a Project Manager: how a Project Manager can help developers becoming much more productive“ direkt unterschreiben. Projektmanager sind in einem laufenden Projekt sinnvolle und (je nach Kunde dringend) notwenige Mitarbeiter, die für einen Entwickler allerdings prinzipiell eher „Dienstleister“ als Vorgesetzter sind.

MariaDB bei Uberspace.de

Update: Uberspace.de bietet inzwischen eine eigene Übergangslösung für MariaDB 10.0 an.

Die Server bei Uberspace.de basieren zur Zeit noch auf CentOS 6, das eine relativ alte MySQL Version (5.1) an Bord hat:

mysql -V
mysql  Ver 14.14 Distrib 5.1.73, for redhat-linux-gnu (x86_64) using readline 5.1

Wenn man Software laufen lassen möchte, die neuere Versionen benötigt (z.B. TYPO3 7), kann man entweder warten bis die CentOS 7 Hosts fertig sind oder seinen eigenen Server laufen lassen.

Dies ist ein kleines HowTo, wie man bei Uberspace.de einen eigenen MariaDB Server betreiben kann.

Weiterlesen →

Seite 30 von 59« Erste...1020...2829303132...4050...Letzte »