Und noch ein bis zwei Taskrunner für Webentwicklung

gulp.js und browserify sind die neuen Sterne am Himmel der Webentwicklung, aber ist das wirklich notwendig?

Im Falle von Gulp sehe ich (für mich und meine Projekte) – abgesehen von Vereinfachung der Syntax keinen wirklichen Mehrnutzen gegenüber unseren Grunt-Workflows. Und Asynchrone Buildscripts finde ich auch nicht wirklich anziehend – was nicht heißen soll, dass es keinen Bedarf dafür geben könnte.

Browserify kann ich aktuell schlecht einschätzen. Zuerst einmal klingt das Require-Modell ganz gut, aber hier sehe ich noch weniger Mehrwert beim Einsatz, als mit „traditionellen“ Methoden wie concat und uglify. Über die nicht mehr nötige zentrale Steuerung, was am Ende alles zusammengepackt wird, kann man dann geteilter Meinung sein.

Kommentare sind geschlossen.