Was macht gute Entwickler aus?

Developers are rockstars nowadays and it’s because we work on cutting edge stuff that makes a tangible impact on large communities of people. And those communities are demanding more information via easier user experiences across multiple form factors. I think it’s fair to say that software developers have one of the most complex jobs in the world. So constantly learning isn’t a choice anymore; it’s a requirement.

by The Learning Conundrum

Ich würde über diese Definition noch hinausgehen. Entwickler ist nicht unbedingt nur, Softwareentwicklung zu lernen. Es ist mehr dazu notwendig. Die im oben verlinkten Artikel beschriebene Neugier beispielsweise. Und Hartnäckigkeit. Software entwickeln bedeutet, dass an einem bestimmten Punkt deines Projekts jede Entscheidung, die Du darin getroffen hast, in Frage gestellt wird.

Entwicklung: 1% Inspiration und geniale Einfälle, 99% Zweifel, Durchbeissen und Durchhalten.

Chris Jung

So ähnlich hatte ich das vor geraumer Zeit mal getwittert. Und ich bin überzeugt, dass es stimmt. Natürlich können Nicht-Entwickler auch programmieren oder mal schnell eine Internetwebsite aufsetzen. Ich bin der Überzeugung, dass „Entwickler sein“ mehr ist als ein Beruf. Es ist ein Commitment an ein ewiges Lernen und eine erforschende Geisteshaltung.

Kommentare sind geschlossen.