Wochenbericht 2017.15

t3n stellt mit „Directus“ ein neues Headless-CMS in den Fokus. Die Idee ist nicht neu und wurde von Contentful und CockpitCMS schon ziemlich gut umgesetzt. Ich bin gespannt, wie sich der Markt dazu entwicklen und welches CMS sich am Ende durchsetzen kann.

Wie man Programmierer dazu bringt 60-80 Stunden die Woche zu arbeiten„. Kleiner Tipp: Am besten gar nicht.

Ubuntu schafft Unity ab. Ich finde das richtig und hoffe, dass die Konzentration auf den Gnome Desktop der Gnome-Community zu Gute kommt.

Im Twilio-Blog erzählt jemand, wie er Einladungen und Catering-Bestellungen seiner Hochzeit mit Google Docs, Python und Twilio automatisiert hat.

Der Tagesspiegel hat mal die Abhängigkeit der Europäischen Institutionen von Microsoft beleuchtet und welche Folgen das haben kann. Auf Reddit fragt dazu ein Nutzer, warum die Mehrheit der deutschen Unternehmen – unabhängig von Datenschutzbedenken – weiterhin auf Microsoft Produkte setzt.

Wochenbericht 2017.14

Bei Reddit gibts ein wunderbares Symbolbild zum Thema „Frontend-Entwicklung„. Treffer, versenkt, würde ich sagen.

Lernspiele sind in. Flexbox und diese ganzen Selektoren (vielleicht erinnert sich noch jemand an die lustigen Sushi- und Fruchtteller) waren gestern. Heute gibts ein Lernspiel zu CSS-Grids.

Für Laravel gibts ein neues migration-Command. Sinnvoll am Anfang eines Entwicklungsprozesses.

Und damit kommen wir zu der spannensten News diese Woche: Pimcore 5. Ende September, Anfang Oktober soll es fertig sein und (so wie auch Laravel) auf Symfony basieren. Ich bin sehr gespannt und freue mich schon auf das erste Projekt mit Pimcore dieses Jahr.

Ansonsten habe ich neben einer (für mich) überdurchschnittlichen Reisetätigkeit noch ein bisschen mit Grav rumgespielt und bin eigentlich ziemlich begeistert. Basiert auch auf Symfony und kann von „simpel“ bis „komplex“ ziemlich viel bedienen.

 

Wochenbericht 2017.13

BackstopJS – Catch CSS curve balls bietet ein vergleichsweise einfaches Tool zum prüfen von responsive Layouts

Professioneller Stolz und die Unfähigkeit, sinnvolles HTML und CSS zu schreiben (und zu verstehen).

6 must-do before hosting your Laravel web platform on AWS ist zwar auf AWS gemünzt, gilt aber für jegliche Art von zu skalierender Anwendung

„Welchen Stundensatz du als Freelancer verlangen solltest“ zeigt mal die Nebenkosten auf, die man als Freelancer / Selbständiger so mit sich schleift, die man nicht vergessen sollte bei seiner Rechnung.

Wireframes wie handgemalt? Alter Hut! Jetzt gibt es ein ASCII Prototyping Tool

Wie kann man mit CSS-Animationen warten, bis alle Ressourcen da sind und sie dann erst starten? Chris Coyier hat die Lösung: Making animations wait for their content.

Wochenbericht 2017.12

Während ich in Wochenbericht 2017.03 noch eine kleine Slider-Library hatte, habe ich dieses Mal eine etwas komplettere Lösung entdeckt: Swiper. Für mich sieht das gesamte Teil seht gut aus. 26kb JS und 6kb CSS (gzipped+minified) sind verkraftbar. Das ganze wird per Bower serviert und ich habe schon den einen oder anderen Einsatzbereich dafür im Blick.

Wer mal seine Seite mit einem ordentlichen Pentest unter realen Bedingungen getestet haben will, der sollte im Firefox-Bugtracker ein paar überhebliche Statements und Kritik an der SSL-forcierung für Logins loswerden.

Ryan Fitzgerald hat ein Resume-Template für Entwickler gebaut.

Produktivität und Großraumbüros. Zumindest für Entwickler ist das ein eher schlechtes Zusammentreffen und definitiv kein „job benefit“.

Wochenbericht 2017.11

jsFiddle und Co waren gestern: Web Maker ist ein Chrome-Plugin, welches einen Funktionsumfang wie jsFiddle, jsBin, CodePen und Co. liefert, nur eben lokal.

Wie man mit Javascript Arrays manipuliert. Verlangt den meisten vermutlich ein müdes Gähnen ab, ist aber sehr gut erklärt.

Panels und Tools für Laravel: Decoy, LaraAdmin, Statamic, Laravel Generator. Alle verfolgen einen recht ähnlichen Ansatz: Backend und Content-Verwaltung auf Basis von Laravel Models. Ich finde das begrüßenswert, dass hier ein gewisser Wettbewerb entsteht, in der Open Source CMS-Welt tut sich da nämlich meist recht wenig. Jetzt müssen Decoy und LaraAdmin es nur noch schaffen, die aktuelle Version zu unterstützen.

Introducing Svelte, Svelte, das unsichtbare Framework. Oder so. Yet another view layer, habe ich den Eindruck. Korrigiere mich jemand, wenn ich da falsch liege.

Heropatterns hat ein paar hübsche SVG-Patterns, die man sich in den Seitenhintergrund legen kann. (via Kirby Kosmos 8)